Obvervatoire Jeunesse


Zielsetzung

Das Observatoire Jeunesse wurde im Rahmen des Jugendgesetzes vom 4. Juli 2008 geschaffen und hat zum Ziel, Umfragen, Analysen, Studien und Berichte zu verschiedenen Aspekten der Situation von jungen Menschen in Luxemburg zu initiieren und zu koordinieren. Es dient zudem der Qualitätssicherung und Vergleichbarkeit der Wissensgenerierung und regt zum Austausch und zur Netzwerkbildung an, nicht zuletzt um vorhandenes Wissen sichtbar zu machen und zukünftigen Bedarf zu identifizieren. Die Jugendforschung der Universität Luxemburg ist Mitglied des Observatoire und übernimmt eine Rolle als aktive Diskussionspartnerin und wissenschaftliche Beraterin.


Helmut Willems (Leitung) | Christiane Meyers


Universität Luxemburg | Ministère de l’Éducation nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse in Luxemburg (MENJE)


seit 2012

print