© CCY

Daniel Weis

Daniel Weis ist wissenschaftlicher Projekt-Mitarbeitender für die JuBi-Studie „Potenzial und Wert bildungsorientierter Jugendarbeit: Zwischen Bildungsanspruch und Bildungserfahung“ und Research (and Development) Specialist im Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung (CCY) der Universität Luxemburg.

Mitwirkend als

Autor·in: Daniel Weis
Mitarbeiter·in: Daniel Weis

Projekte mit diesem Teammitglied

Potenzial und Wert bildungsorientierter Jugendarbeit (JUBI)

Welche Bildungserfahrungen machen Jugendliche, wenn sie Angebote der Jugendarbeit annehmen oder wenn sie in der Jugendarbeit tätig sind? Die empirische Jugendstudie „Potenzial und Wert bildungsorientierter Jugendarbeit (JUBI)“ wirft einen genauen Blick darauf, welche Bildungserfahrungen Jugendliche in ausgewählten Settings der Jugendarbeit in Luxemburg machen. Die JUBI-Studie läuft zwischen 2020 und 2022.

Mehr erfahrenRead moreEn savoir plus

Jugendbericht 2015

Erwachsen werden – aber wie? Der luxemburgische Jugendbericht bietet wissenschaftlicher Befunde über die Lebenssituation junger Menschen zwischen dem Jugend- und dem Erwachsenenalter. Der Bericht identifiziert Probleme und mögliche Lösungen als Informationsgrundlage für Politik, Fachpraxis und Wissenschaft.

Mehr erfahrenRead moreEn savoir plus

Neues von diesem Teammitglied

Policy Briefs mit diesem Teammitglied

Downloads

Midterm Evaluation Erasmus+: Nationaler Bericht zur Implementierung von Erasmus+ in Luxemburg

Der vorliegende Bericht stellt die Ergebnisse der Zwischenevaluation über die Durchführung und die Wirkung des Programms Erasmus+ in Luxemburg vor. Erasmus+ ist das EU‐Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa. Es hat zum 01.01.2014 die Vorgängerprogramme in den Bereichen Bildung und Ausbildung, Jugend und Sport abgelöst und diese in ein gemeinsames Programm integriert. Erasmus+ läuft bis 2020 und ist mit Mitteln in Höhe von 14,7 Milliarden Euro ausgestattet. Es richtet sich sowohl an Organisationen als auch an Einzelpersonen. Nach Artikel 21 Absatz 4 der Erasmus+‐Verordnung ist jeder Mitgliedsstaat verpflichtet, bis zum 30. Juni 2017 einen nationalen Bericht über die Durchführung und die Wirkung des Programms Erasmus+ zu erstellen. Dieser soll die nationale Sicht zur Implementierung von Erasmus+, zu den Effekten und den bisherigen Erfahrungen mit dem Programm wiedergeben. Für die Erstellung des Berichtes sind die nationalen Behörden zuständig. Der vorliegende Evaluationsbericht ergänzt die im Auftrag der Europäischen Kommission parallel erfolgende externe Evaluierung und rückt die nationale luxemburgische Perspektive in den Fokus. Der Schwerpunkt der Evaluation liegt daher auf den Erfahrungen und Rückmeldungen der relevanten Akteure (Ministerium, Agenturen, Projektverantwortliche, Projektteilnehmer) bezüglich der Implementierung, Durchführung und Auswirkungen des Programms in Luxemburg.

Mehr erfahrenRead moreEn savoir plus

Research-based analysis of Youth in Action

The following report gives an overview of the results of several surveys realised between 2011 and 2014 in the framework of the Youth in Action programme (YiA) in Luxembourg. The projects evaluated in these studies were all funded under the YiA programme between 2007 and 2013. The YiA programme has been set up by the European Union for young people aged 13 to 30 years in order to promote mobility within and beyond the EU's borders, non‐formal learning and intercultural dialogue.

Mehr erfahrenRead moreEn savoir plus