Übergewicht bei Schülern in Luxemburg

Andreas Heinz, Caroline Residori, Helmut Willems, Matthias Robert Kern

Caroline Residori, Matthias Robert Kern, Andreas Heinz, Helmut Willems

In der HBSC-Studie 2014 wurden die Schüler nach ihrer Größe und ihrem Gewicht gefragt, um aus diesen Angaben den Body-Mass-Index zu berechnen. Von den befragten Schülern sind 13 % untergewichtig, 72 % normalgewichtig, 12 % übergewichtig und 3 % sind adipös. Im internationalen Vergleich sind relativ wenige 11-Jährige in Luxemburg übergewichtig, bei 15-Jährigen liegt der Anteil der Übergewichtigen im Mittel aller HBSC-Länder. Schüler, die aus wohlhabenden Familien stammen, haben ein niedrigeres Risiko für Übergewicht als Schüler, die aus weniger wohlhabenden Familien stammen. Schüler des Fondamental und des Enseignement secondaire sind seltener übergewichtig als Schüler des Enseignement secondaire technique und des Enseignement secondaire modulaire.

Zitiervorschlag

Residori, C., Kern, M. R., Heinz, A. & Willems, H. (2017). Übergewicht bei Schülern in Luxemburg (HBSC-Factsheets Luxembourg Nr. 3). Ministère de la Santé; Ministère de l’Éducation nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse (MENJE); Université du Luxembourg (UL); Integrative Research Unit on Social and Individual Development (INSIDE). http://hdl.handle.net/10993/32868

Verwandte Projekte

HBSC-Befragung 2014

In der HBSC-Befragung 2018, wurden über 8 000 Schülerinnen und Schüler befragt. Unter anderem wurde erhoben, wie viele von ihnen rauchen, wie häufig sie Sport treiben und wie wohl sie sich in der Schule und zu Hause fühlen. Da es sich bei HBSC um eine Partnerstudie der WHO handelt, können die Ergebnisse mit denen aus 50 Ländern in Europa, Asien und Nordamerika verglichen werden.

Mehr erfahrenRead moreEn savoir plus